16. September 2017

BRAMATA...

... ist eine Polenta-Variante aus grobem Maisgriess. Es bleibt ein leichter Biss, selbst wenn die Polenta cremig gekocht wird. So mag ich Polenta am liebsten, und nicht diese «Maispampe-in-zehn-Minuten»-Geschichte.

Polenta
ist sehr vielseitig und für mich nicht bloss Beilage.
Hier eine Zubereitung mit «Innenleben»:



GEFÜLLTE POLENTA

mit Peperonata und Zitronen-Mascarpone
2–3 Portionen als Hauptgericht
4–6 Portionen zu kurz gebratenem Fleisch

Einkaufsliste zum Ausdrucken

POLENTA:
350 ml Gemüsebouillon (oder Wasser mit 1,5 EL Gemüsebouillon-Konzentrat)
300 ml Milch
wenig Muskatnuss, gerieben
wenig Salz
     aufkochen.

125 g Bramata (Maisgriess grob)
     einstreuen, auf kleinem Feuer unter fleissigem Rühren ca. 25 Minuten leise köcheln lassen.

25 g Parmesan, frisch gerieben
     unter die Polenta mischen (für diese Zubereitung keine Butter beifügen!).



Butter für die Form
Klarsichtfolie
     Die Hälfte der Polenta in eine gebutterte Gratin-Form von ca. 20x25 cm füllen und glattstreichen. Klarsichtfolie direkt auf die Polenta legen, restliche Polenta darauf geben, glattstreichen, ebenfalls mit Folie bedecken und auskühlen lassen.

PEPERONATA:
aus ca. 500 g Peperoni (Gemüsepaprika) zubereiten, Rezept siehe hier.

FÜLLEN:
     Obere Polenta-Schicht mittels der Folie abheben.
     Peperonata auf die Polenta in die Form geben und glattstreichen.
     Den Polenta-Deckel darauf stürzen, gut andrücken, Folie abziehen.

2 EL Butter, flüssig
     die Oberfläche bepinseln.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

FERTIGSTELLEN:
     Backofen auf 180 °C (O+U) vorheizen.
     Polenta 30 Minuten backen.

ZITRONEN-MASCARPONE: 
125 g Mascarpone
2–3 EL Rahm
25 g Parmesan, frisch gerieben
1 Pr. Salz
     gut mischen.

1/2 Zitrone, abgeriebene Schale und Saft
     vorsichtig daruntermischen, auf die Polenta geben und mit zugeschaltetem Grill kurz gratinieren (dabeibleiben!).

wenig scharf (Chili in der Peperonata)

Tipp: die Polenta kann auch mit Ratatouille gefüllt werden.


Kommentare:

  1. Hi Felix
    Gerade gestern hat Walter gesagt warum ich nie was mit Mais mache, da ich ja Polentagries in meinem Sortiment habe .... und taataa ... schon lieferst du mir das Rezept dazu .. Danke.
    Lieber Gruss Regina

    AntwortenLöschen