14. Oktober 2017

ATTRAKTIV «VERPACKT»



Es gibt so viele Gerichte,
die man attraktiv «verpackt» servieren kann:
oder Kürbis, in der eigenen «Verpackung», nämlich in der Schale gegart – was ihn besonders aromatisch macht! – und in selbiger als Kürbis-Risotto auch serviert.
Ein echter Hingucker!



KÜRBIS-RISOTTO 

im Kürbis serviert 
2 Portionen als Hauptgericht
4 Portionen als Vorspeise 

Einkaufsliste zum Ausdrucken 

KÜRBIS:
1 Kürbis, gut 1 kg, z.B. «Futsu Kurokawa» oder «Muscat»
     einen Deckel wegschneiden: entweder glatt oder gezackt.
     Für Zacken verwende ich ein V-förmiges Messer, es geht jedoch auch mit einem kleinen Rüstmesser, siehe auch Tipp.
     Kerne und Fasern entfernen.

     Backofen auf 180 °C (O+U) vorheizen.

30 g weiche Chili-Butter, Limettenbutter oder Kräuterbutter
     Deckel innen mit wenig der Butter bestreichen, restliche Butter ins Innere des Kürbisses streichen, dabei auch die Zacken bestreichen.

50 g Marroni (geröstete Kastanien), geschält
     im Kürbis verteilen.
     Deckel neben dem Kürbis auf einem Blech in der Mitte des Ofens ca. 30 Minuten garen.

     Herausnehmen, etwas abkühlen lassen.

     Mit einem Löffel möglichst viel Kürbisfleisch vorsichtig herauslösen, ohne die Schale zu verletzen. Samt den Kastanien grob zerdrücken.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

     Ofentemperatur auf 100 °C reduzieren.

RISOTTO:
25 g Frühstücksspeck, in Streifen
     kurz anziehen, bis Fett austritt.

1 kleine Schalotte (15 g) oder Frühlingszwiebel, gehackt

1/2 Knoblauchzehe, gehackt

1 Nelke

1 Lorbeerblatt
wenig Macis (Muskatblüte)

     beigeben, kurz mitdünsten.

150 g Carnaroli-, Vialone- oder Arborio-Reis
1 kleines Stück Parmesan-Rinde (nach Belieben)

     beigeben, Reis glasig dünsten.

50 ml Weisswein
     ablöschen, reduzieren.

etwa 450 ml Gemüsebouillon, heiss
     nach und nach dazugiessen und unter fleissigem (aber nicht andauerndem!) Rühren zu einem sehr sämigen Risotto köcheln. Es braucht so viel Bouillon, bis der Reis aussen gar, innen «al dente» ist. Wegen der späteren Zugabe von Kürbisfleisch und Marroni darf der Risotto ziemlich flüssig bleiben!
     Ganze Gewürze und Parmesan-Rinde entfernen.

25 g Parmesan, gerieben
1/2 Bund breite Petersilie, gehackt
Salz, Pfeffer aus der Mühle

     samt dem Kürbisfleisch unter den fertigen Risotto rühren, abschmecken.
     In den Kürbis füllen. Ohne Deckel im Ofen 5 Minuten ziehen lassen.

1 EL Kürbiskerne
     währenddessen in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett leicht rösten.

wenig Kürbiskernöl
     mit den Kernen mischen, über dem Risotto verteilen.

wenig scharf (Chilibutter)

Tipps:
  • Deckel gezackt wegschneiden: es ist kein Fehler, wenn die letzte Zacke kleiner oder grösser ausfällt, denn so sieht man später auf einem Blick, in welcher Position der Deckel wieder aufgesetzt werden muss, wenn samt diesem serviert werden möchte!
  • es können auch 2 kleine Kürbisse à ca. 400 g verwendet werden, z.B. «kleiner Knirps» oder «Jack be little»
  • anstelle von einem ganzen Kürbis ca. 250 g Kürbisfleisch in 1 cm grosse Würfel schneiden, mit der Chili-, Limetten- oder Kräuterbutter mischen und samt den Kastanien in einer Gratin-Form im Ofen 15–20 Minuten garen
  • Risotto-Zubereitung allgemein: siehe hier!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen