1. Oktober 2017

BRATÄPFEL ...

... werden oft mit Nüssen und Zimt gefüllt. Hier kommt eine pikante Variante mit kleinen Äpfelchen und drei verschiedenen Füllungen:




PIKANTE BRATÄPFELCHEN

mit drei Füllungen und einer Kräuter-Senf-Rahmsauce
2 Portionen als Hauptgericht
6 Portionen als Vorspeise oder Beilage 


Einkaufsliste zum Ausdrucken

ÄPFEL:
1/2 L Wasser, kalt (ungefähr)
1 TL Salz

     in einer Schüssel mischen.

9 kleine Äpfelchen à ca. 60–75 g
     Stiele herausdrehen, Äpfel quer halbieren, die Fliege vorsichtig entfernen, Kerngehäuse mit einem Pariserlöffel (ø 2,5 cm) ausstechen.
     Apfelhälften sofort in das vorbereitete Wasser legen.



ZUM FÜLLEN:
1 mittelgrosser Zweig Rosmarin
30 g Rohschinken, in 6 dünnen, kleinen Tranchen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
12–15 Zweiglein Thymian
30 g Pancetta (nicht geräuchert), in 6 dünnen, kleinen Tranchen
6 grosse Traubenbeeren, rot oder weiss
3 halbe, getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
50 g gekochter Schinken, in Tranchen
6 schwarze Oliven, entsteint

  • ein paar ganze Rosmarinnadeln für die Oliven beiseitelegen, restlichen Rosmarin fein hacken (ca. 1/2 EL), die Hälfte davon auf den Rohschinken-Tranchen verteilen (die andere Hälfte beiseitelegen), leicht pfeffern
  • Thymianblättchen von den Stielen zupfen (ca. 1/2 EL), die Hälfte davon auf die Pancetta-Tranchen verteilen (die andere Hälfte beiseitelegen), leicht pfeffern
  • Trauben halbieren, Kerne entfernen, Beeren wieder zusammensetzen, in die Rohschinken-Tranchen rollen
  • Tomaten halbieren, in die Pancetta-Tranchen rollen
  • Schinken in 6 Streifen von ca. 3x10 cm schneiden, die ganzen Rosmarinnadeln in die Oliven stecken, in die Schinkenstreifen rollen
1 EL Butter
     eine für 18 Apfelhälften passende Gratin-Form [FEL!X: 17x32 cm] leicht ausbuttern. Apfelhälften abtropfen, in die Form geben, die vorbereiteten Röllchen aufrecht  in die Äpfel setzen, mit je einer Butterflocke belegen.

100 ml Weisswein
     in die Form giessen. Zugedeckt beiseitestellen.

SENF-RAHMSAUCE MIT KRÄUTERN:
100 ml Gemüsebouillon
100 ml Rahm
30 g Butter

1 EL Senf, mittelscharf oder scharf
beiseitegelegten Rosmarin und Thymian (ca. 1/2 EL)*
Salz, Pfeffer aus der Mühle

     zusammen erhitzen, zur gewünschten Konsistenz reduzieren, abschmecken.
     Zugedeckt beiseitestellen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

     Backofen auf 180 °C (O+U) vorheizen.

     Bratäpfelchen in der Ofenmitte 25–30 Minuten schmoren.
     Sauce erhitzen, auf tiefen Tellern verteilen, Bratäpfelchen daraufsetzen.

     Als Hauptgericht mit Reis oder Pasta; als Vorspeise mit Brot servieren.

nicht scharf

Tipps:
  • Salzwasser hat die selbe Wirkung wie Zitronenwasser: es lässt helle Früchte oder Gemüse nicht braun werden
  • getrocknete, nicht in Öl eingelegte Tomaten in wenig Weisswein oder Wasser aufkochen, zugedeckt etwas aufquellen lassen 
  • die Sauce kann selbstverständlich auch zubereitet werden, wenn die Äpfelchen im Ofen schmoren! 


Die Senf-Rahmsauce (nach Alfons Schuhbeck)
passt (*mit anderen, fein gehackten Kräutern) auch zu:
  • Spargel (Estragon, Kerbel oder Dill) 
  • kurz gebratenem Fleisch (Rosmarin, Thymian, wie oben) 
  • Geflügel (abgeriebene Orangenschale) 
  • Fisch (Dill und/oder abgeriebene Zitronenschale)

Ein süsses Bratapfel-Rezept gefällig?:
Bratäpfelchen mit Schokolade-Nuss-Füllung



Kommentare:

  1. Wieso eigentlich nicht als pikant - eine Glanzidee! Danke für die zudem hübsche Vorspeise oder auch Beilage.
    Beste Grüsse aus weiter nördlich ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Erwähnung «auch Beilage» (habe ich gerade ergänzt!).
      Klar: es muss nicht immer der sonst obligate Apfel mit Preiselbeeren sein!

      Löschen
  2. Bei mir gibt's Bratapfel mit Dirndlmus - Kornelkirsche heißt die Frucht in deutschem Deutsch. ;)
    Aber deine Variante finde ich nun auch sehr ansprechend. Und "Fliege" ist ein entzückenderes Wort als der Wienerische Butzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon wieder etwas österreichisch gelernt!

      Löschen

Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden (Details siehe im IMPRESSUM unter «Datenschutz»).

Kommentare sind erst nach Freischaltung sichtbar und lediglich für registrierte Nutzer möglich. Dies als Massnahme gegen eine Flut von anonymen Roboter-Spams, die mich täglich erreichen.