14. Februar 2018

FENCHEL-RISOTTO

Wieder einmal
ist Fenchel bei mir eingetroffen: mitgebracht von der «Turbohausfrau», die mich gerade hier in Thailand besucht.
Herzlichen Dank, liebe Susi!

Die köstlichen Knollen
sind hier nur selten zu bekommen, deshalb schätze ich es ganz besonders, wenn mir welche mitgebracht werden.

Entstanden
ist daraus ein Risotto, welcher gleich dreifach Fenchel enthält: Fenchelsaat, fein geschnittener Fenchel und gebratene Fenchelspalten!



FENCHEL-RISOTTO

2 Portionen als Hauptgericht
4 Portionen als Beilage oder Vorspeise


Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 Fenchelknolle, ca. 250 g
     halbieren, Strunk keilförmig herausschneiden, Fenchelgrün beiseitelegen.
     Eine Hälfte der Knolle in ca. 1 cm dicke Spalten schneiden (= ca. 100 g). Die andere Hälfte in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln, in ebenso breite Streifen schneiden und diese klein würfeln (= ca. 100 g).



1/2 EL Butter
1/2 EL Olivenöl
1 TL Fenchelsamen, leicht gequetscht

     samt den Fenchelwürfelchen auf mittlerem Feuer unter Wenden gut anziehen, bis das Gemüse gerade beginnt, leicht Farbe anzunehmen.

150 g Carnaroli-, Vialone- oder Arborio-Reis
1 kleines Stück Parmesan-Rinde (nach Belieben)

     beigeben, Reis glasig dünsten.

50 ml Weisswein
     ablöschen und reduzieren.

etwa 400 ml Gemüsebouillon, heiss
     nach und nach dazugiessen und unter fleissigem (aber nicht andauerndem) Rühren zu einem sämigen Risotto köcheln. Es braucht so viel Bouillon, bis der Reis aussen gar, innen «al dente» ist.

1/2 EL Olivenöl
     währenddessen die Fenchelspalten auf beiden Seiten braten, bis sie etwas Farbe annehmen, was je 4–5 Minuten dauert.

1 EL Butter

2 cl Pastis
25 g Parmesan, gerieben
Salz, Pfeffer aus der Mühle

     unter den Risotto rühren, Parmesanrinde entfernen, abschmecken und neben dem Feuer zugedeckt kurz ziehen lassen.

     Risotto anrichten, Fenchelspalten und -grün dazulegen.

nicht scharf

Weitere Gerichte mit Fenchel:
Crostini di finocchi (Fenchel-Crostini), folgt!
Fenchel-Carpaccio mit Oliven
Fenchel-Senf, folgt!
Fenchelsüppchen mit Safran
Finocchio alla panna (Fenchel in Rahm geschmort)
Linsen-Fenchel-Salat mit Mandarinen-Dressing

Kommentare:

  1. Ein höchst feines Fenchel-Risotto! Ich dachte, es gäbe in Thailand so einen Stangenfenchel? Den sehe ich hier gelegent lich im Asia-Laden, aber wer weiß, vielleicht kommt der auch von anderswo. Grüße an Susi!
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelegentlich gibt es etwas, das wie Fenchel aussieht – aber auch nur im 100 km entfernten Phuket. Wofür ich Fenchel verwenden möchte eher nicht geeignet.
      Deine Grüsse richte ich gerne aus!
      Mit besten Grüssen aus Fernost,
      FEL!X

      Löschen
  2. ich sende ebenfalls ein wenig neidvolle Grüsse an Susi, an dich natürlich auch... ;-)

    AntwortenLöschen

Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden (Details siehe im IMPRESSUM unter «Datenschutz»).

Kommentare sind erst nach Freischaltung sichtbar und lediglich für registrierte Nutzer möglich. Dies als Massnahme gegen eine Flut von anonymen Roboter-Spams, die mich täglich erreichen.