4. April 2018

TALAY

Meeresfrüchte
Seafood (e), fruits de mer (f), frutti di mare (i), Aahaan talay (sprich: taläh) in Thai. Üblicherweise wird hier den entsprechenden Gerichte-Bezeichnungen lediglich «talay» angehängt.

«Talay» ist Sammelbegriff
für alle essbaren Tiere des Meeres, Fische ausgenommen. Dazu zählen Krustentiere (Crevetten, Krebse, Langusten, Hummer), Schalentiere (Muscheln) und Kopffüssler (= Tintenfische: Kraken, Pulpo, Calamare).

Frisch aus dem Meer
gibt es Meeresfrüchte auf den hiesigen Märkten, wobei wir hier an der Küste besonders verwöhnt werden. Ich kaufe natürlich nicht drei Tintenfischlein, fünf Muscheln und sechs Crevetten ein, sondern bereite Meeresfrüchte in grösserer Menge küchenfertig vor und friere sie portionenweise ein.

Fern der Küste
sind Meeresfrüchte als küchenfertige Mischung tiefgefroren im Angebot.




RISOTTO MIT MEERESFRÜCHTEN

2 Portionen als Hauptgericht
4 Portionen als Vorspeise


Einkaufsliste zum Ausdrucken

200 g gemischte Meeresfrüchte
     falls tiefgekühlt: auftauen lassen.
     In einer Schüssel mit reichlich kochendem Wasser übergiessen, 2 Minuten stehen lassen, dann in einem Sieb abtropfen.

1/2 EL Olivenöl
1 EL Butter
1/4 TL Anissamen, leicht gequetscht
1 Schalotte, gehackt
1/2 Knoblauchzehe, gehackt

1 rote Chilischote, entkernt, gehackt
     anziehen.

125 g Risottoreis, z.B. Carnaroli
1–2 EL Selleriestängel (oder Stangensellerie), gehackt

     beigeben, glasig dünsten.

50 ml Weisswein
     ablöschen, reduzieren.

350 ml  Crevetten-Fondheiss (oder Crevetten-Essenzoder 250 ml Gemüsebouillon und 100 ml Fischfond)
     nach und nach dazugiessen und unter fleissigem Rühren zu einem sämigen Risotto köcheln.

1 EL Rahm
1 EL Pastis
Salz, Pfeffer aus der Mühle

     samt den Meeresfrüchten dazugeben, mischen, abschmecken. Vom Feuer nehmen und zugedeckt kurz ziehen lassen.

     Als Hauptgericht mit einem Blattsalat servieren.

wenig scharf

Tipps:
  • anstelle gemischter Meeresfrüchte können auch ausschliesslich kleine, geschälte Crevetten verwendet werden 
  • Mengenangaben als Hauptgericht für 4 Personen: 75 ml Weisswein, alle weiteren Zutaten verdoppeln 
  • wer Anis oder gar Meeresfrüchte nicht mag, kocht sich einfach etwas anderes!

Risotto allgemein: ich bin nach wie vor überzeugt, dass fleissiges (aber nicht andauerndes) Rühren den Risotto sämig macht, denn die sich nach und nach von den Reiskörnern lösende Stärke muss sämig gerührt werden, sonst verkleistert diese und der Risotto wird eine Pampe!


Kommentare:

  1. Beim letzten Tipp hast du bestimmt kurz an mich gedacht :D
    (den Anis ausgenommen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst du Hellsehen?!
      Ja, und es gibt auch noch andere, die mit Meeresgetier nichts anfangen können/mögen!

      Löschen

⃞ Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bin ich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten auf dieser Website einverstanden (Details siehe im IMPRESSUM unter «Datenschutz»).

Kommentare sind erst nach Freischaltung sichtbar und lediglich für registrierte Nutzer möglich. Dies als Massnahme gegen eine Flut von anonymen Roboter-Spams, die mich täglich erreichen.