14. Mai 2018

SENFBUTTER MIT ESTRAGON

Die Bezeichnung Senf
leitet sich aus dem lateinischen «sinapis» ab. Das französische «moutarde», bzw. das englische «mustard» wie auch das süddeutsche «Mostrich» gehen auf das lateinische «vinum mustum» zurück: die Römer verwendeten Most oder eben «jungen Wein» zur Senfherstellung.

Ganze Senfkörner 
schmecken leicht nussartig, sind aber – wie auch das Pulver – noch nicht scharf. Erst durch Zugabe von Flüssigkeit entwickelt sich das typische, scharfwürzige Aroma.
Speisesenf wird aus einer Mischung von grob bis fein gemahlenen Senfkörnern, Essig, Wein, Zucker oder Honig sowie Gewürzen hergestellt. Je nach Verhältnis der einzelnen Zutaten gehen die Geschmacksrichtungen von mild, mittelscharf, scharf bis süss hervor.
Die englische Senftradition ist von der Colman-Methode geprägt, nach der feinstes Senfpulver erst kurz vor Gebrauch mit einer Flüssigkeit angerührt wird.



SENFBUTTER MIT ESTRAGON

für ca. 200 g
4 Portionen, z.B. zu Pasta, auch zu Grilladen, Fisch und vielem mehr


Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 EL Pastis
1/2 unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
1 EL Zitronensaft
20 g feinstes Senfpulver

     mischen, 10 Minuten stehen lassen.



100 g Butter, Küchentemperatur
     schaumig rühren.

1 TL Estragon, getrocknet
einige Zweige glatte Petersilie, gehackt
1 Schalotte, gehackt
1/2 Knoblauchzehe, gepresst
50 g Parmesan, gerieben
1/2 TL Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

     samt dem angerührten Senf unter die Butter mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.



VERWENDUNG ZU PASTA:
     Mit 4 Portionen Tagliatelle mischen und nach Belieben mit einem Steak oder Filet-Médaillons servieren.

ALS ROLLE:
     Je die Hälfte der Masse länglich auf ein Stück Backpapier geben, im Kühlschrank halb fest werden lassen. Backpapier verschliessen (falten) und Rollen formen. Dazu den richtigen Zeitpunkt abwarten, bzw. mehrmals in Abständen rollen, siehe auch hier.
     Bis zur Verwendung im Kühlschrank belassen.
     Zum Servieren in Scheiben schneiden.

PASST ZU: 
  • kurz gebratenem Fleisch, Fisch, Geflügel, Pasta
  • Aufstrich für Häppchen und Sandwiches

mittelscharf

Tipp: Buttermischungen lassen sich tiefkühlen und sind dann etwa 3 Monate haltbar. Zur Verwendung die Rollen etwas antauen lassen, in Scheiben schneiden und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Weitere Buttermischungen:
Chili-Peperoni-Butter
Kaffeebutter
Limettenbutter
Olivenbutter


Kommentare:

  1. Wie fein, dass mein französischer Estragon den Winter überlebt hat! Mit dem werde ich deine Butter-Variante ausprobieren, denn wir grillen voller Begeisterung und brauchen immer wieder Abwechslung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön!
      Abwechslung ist damit garantiert!

      Löschen

Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden (Details siehe im IMPRESSUM unter «Datenschutz»).

Kommentare sind erst nach Freischaltung sichtbar und lediglich für registrierte Nutzer möglich. Dies als Massnahme gegen eine Flut von anonymen Roboter-Spams, die mich täglich erreichen.