3. Juni 2018

PIZZA MIT CREVETTEN UND KAROTTEN

Womit
eine Pizza «Margherita», eine «Quattro Stagioni», oder eine Pizza «Prosciutto» belegt wird, findet sich überall zuhauf.
Also fahre ich doch besser fort mit meinen eher ungewöhnlichen Lieblings-Pizzen!

Die Pizza
mit Spinat, Baumnüssen und Roquefort habe ich bereits vorgestellt. Hier kommt Nummer Zwei meiner bevorzugten Varianten!



PIZZA MIT CREVETTEN, KAROTTEN UND KORIANDER

für eine Pizza von ca. 35 cm ø

Einkaufsliste zum Ausdrucken

AM MORGEN:
PIZZA-TEIG:
     gemäss dieser Anleitung (jedoch ohne Kräuter) vorbereiten!
     Zugedeckt in der Küche stehen lassen.

AM ABEND:
75 g Karotten
25 g Schalotten

Salz
     Karotten in nicht zu dünne, ca. 10 cm lange Julienne schneiden (geht am besten mit dem Julienne-Schneider, siehe hier!), Schalotten in Lamellen schneiden.
     Beides salzen, mischen, 15 Minuten stehen lassen.
     In einem Sieb waschen und gut abtropfen lassen.

2–3 Büschelchen Koriander
1/2 EL Olivenöl

     ein paar Blättchen zum Garnieren beiseitelegen. Den Rest samt Stängeln fein hacken (= 2–3 EL).
     Zu den Karotten und Schalotten geben, mit dem Öl mischen.

150 g rohe Crevetten (Garnelen), mittlere Grösse, geschält
1 EL Pastis

     Crevetten längs halbieren, marinieren.

1/2 Ei (ca. 30 g)
1 EL Crème fraîche, oder Rahm (15 g)
Korianderkörner, frisch gemahlen
Salz, Pfeffer aus der Mühle

     verquirlen.

     Teig auf ein Backpapier geben, flach drücken, kurz entspannen lassen. Dann ca. 35 cm rund und mit Hilfe von wenig Mehl (nur auf die Oberseite streuen) sehr dünn auswallen. Das Backpapier dabei immer wieder auf der Arbeitsfläche drehen.

     Backofen samt Pizzastein (falls vorhanden, sonst samt Ofenblech mit der Unterseite nach oben) auf 250 °C vorheizen. Langes Vorheizen ist wichtig für einen knusprigen Boden!

2 TL Chiliöl (nach Belieben)
     Pizzaboden beträufeln, mit einem Pinsel gleichmässig über den ganzen Teig verteilen (keinen Rand freilassen!).

100 g Passata (oder eine andere, dickflüssige Tomatensauce)
vorbereitete Julienne
die marinierten Crevetten
60 g Mozzarella, zerzupft oder gewürfelt
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2 EL Olivenöl

     nacheinander auf dem Boden bis knapp zum Rand verteilen, würzen, zum Schluss mit dem Olivenöl (wichtig: nicht geizen!) beträufeln.

     Pizza samt Backpapier mit Hilfe eines Holzschiebers (oder einem Brett) auf Pizzastein oder Blech ziehen.
     Das Backpapier nach 3–4 Minuten wegziehen und die Ei-Rahm-Mischung vorsichtig auf die Pizza träufeln.
     Weitere 5–7 Minuten knusprig braun backen.

     Vor dem Servieren mit den beiseitegelegten Korianderblättchen bestreuen.

wenig scharf (Chiliöl)

Tipp: anstelle von frischem Koriander passen auch glatte Petersilie, Kerbel (beide samt den Stielen) oder Estragon (nur die gehackten Blättchen).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden (Details siehe im IMPRESSUM unter «Datenschutz»).

Kommentare sind erst nach Freischaltung sichtbar. Dies als Massnahme gegen eine Flut von anonymen Roboter-Spams, die mich täglich erreichen.