28. Juli 2018

FISCH-GRATIN MIT GURKEN UND DILL-PASTA

Dillspitzen
Mit ihrer süss-aromatischen, anisartigen Note sind frische Dillspitzen ideale Begleiter zu Fischgerichten, Saucen, Salaten, Gurken, Frischkäse und Eierspeisen.
Auch in Thailand ist frischer Dill sehr verbreitet. Er wird für Suppen und in der Isan-Küche (Nordost-Thailand) auch für Currys verwendet.

Dill&Pasta
Pasta aus einem Teig mit Dillspitzen sind ideale Begleiter zu Fischgerichten.

Dill&Gurken
Kein Gurkensalat ohne Dill – zumindest für mich!
Und wenn Gurken mal gegart werden, passt Dill auch dazu ausgezeichnet.
Hier in einem Fisch-Gratin, zusammen mit Dill-Pasta-Teig als eine Art offene Lasagne.



FISCH-GRATIN MIT GURKEN UND DILL-PASTA

2–3 Portionen als Hauptgericht, 4 nach einer Vorspeise

Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 Bund Dill
     die Spitzen zupfen, es sollte knapp 1 Tasse voll ergeben.

PASTA-TEIG MIT DILL:
1 kleines Ei, ca. 50 g
2 EL frische Dillspitzen, gehackt
100 g Hartweizendunst (ungefähr)

     zu einem Pasta-Teig zusammenfügen, siehe auch hier!
     In Klarsichtfolie eingepackt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Salzwasser 
     Pasta-Teig mit der Pasta-Walze bis Stufe 5 [FEL!X: 5 von 8] zu 2 etwa 12 cm breiten Teigbahnen auswalzen. Bahnen quer in etwa 5 cm breite Streifen schneiden (12x5 cm).
     Einzeln in kochendes Salzwasser gleiten lassen, 4 Minuten kochen, in kaltes Wasser legen.

GUSS:
1 Ei
50 g Crème fraîche
50 g Rahm
30 g Mayonnaise
1 TL Senf
2 cl Pastis
1/4 unbehandelte Zitrone, fein abgeriebene Schale
1/4 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
Cayenne (Chili-Pulver)
Curry-Pulver (eine Spur!)

     mischen, abschmecken.

FISCH & GEMÜSE:
250 g dünne, kleine Fischfilets, hier vom Gelbschwanz-Snapper, aber auch z.B. kleine Felchenfilets (grössere Filets in Streifen schneiden)
1 EL Zitronensaft

     marinieren.

1 Freilandgurke, ca. 200 g
1/2 EL Salz

     samt der Schale in ca. 3,5 mm dicke Scheiben hobeln, in einer Schüssel gut mit dem Salz mischen, 20 Minuten ziehen lassen.
     Gurkenscheiben gut waschen, abtropfen lassen, in Lagen zwischen Küchenpapier trocknen.

1–2 Tomaten
     halbieren, in ebenso dünne Scheiben schneiden.

FERTIGSTELLEN:
Butter für die Form
     eine Gratin-Form von ca. 15x30 cm buttern, mit Fisch, Tomaten- und Gurkenscheiben ziegelartig belegen, dabei zwischen jede Lage einen sehr gut abgetropften Pasta-Streifen legen, die restlichen Dillspitzen jeweils auf die Gurkenscheiben streuen.

Kann bis hierher bereits am Vortag vorbereitet werden!

     Backofen auf 200 °C vorheizen.

     Guss nochmals gut mischen, über den Gratin träufeln.
     Gratin 10 Minuten backen, Temperatur auf 180 °C reduzieren und ca. 20–25 Minuten fertig garen.

nicht scharf

Tipps:
  • falls bereits am Vortag vorbereitet: zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. In diesem Fall den Guss erst vor dem Backen darüber geben
  • wer den Pasta-Teig nicht selber machen will, kann auch frische Lasagne-Teigblätter verwenden – halt ohne Dill!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch die Verwendung dieser Kommentarfunktion bist du mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten auf dieser Website einverstanden (Details siehe im IMPRESSUM unter «Datenschutz»).

Kommentare sind erst nach Freischaltung sichtbar. Dies als Massnahme gegen eine Flut von anonymen Roboter-Spams, die mich täglich erreichen.
Anonyme Absender sind zwar möglich, aber so ganz ohne Namensnennung am Ende vom Text werden Kommentare von anonymen Absendern nicht freigeschaltet.